Ameropa

Aus Wikipany
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ameropa AG
Logo
Rechtsform Aktiengestellschaft
Gründung 1948
Sitz Binningen, Schweiz
Leitung Andreas Zivy
Branche Grosshandel mit Industrie- und Rohprodukten, insbesondere Düngemittel und Getreide
Telefon +41 61 307 50 11
Website www.ameropa.com

Die Ameropa AG ist ein international tätiger Konzern, der vorwiegend Agrarprodukte produziert und handelt - vorrangig Düngemittel, sowie Getreide und petrochemische Produkte.

Sitz der Firma, die 1948 von Arthur und Felix Zivy in Basel gegründet wurde, ist in Binningen, in der Schweiz. Es handelt sich um einen Familienbetrieb in der dritten Generation, der auf allen fünf Kontinenten Niederlassungen betreibt und heute von Andreas Zivy geführt wird.

Andreas Zivy selbst wurde 1955 in Basel geboren, besuchte dort das humanistische Gymnasium und studierte nach der Matura am Institut für Politikwissenschaften (IEP) in Paris. Nach mehreren verschiedenen Tätigkeiten im In- und Ausland wurde er 1986 zum Prokuristen und 2010 zum Präsidenten des Verwaltungsrates der Ameropa AG.

Die Tätigkeiten der Ameropa AG

Die Erfolgsgeschichte der Ameropa begann mit dem Import von amerikanischen und südamerikanischen Getreide- und Ölsaaten nach Europa. Später konzentrierte man sich auf den innereuropäischen Handel. Heute exportiert man Getreide, Ölsaaten und weitere Produkte aus Frankreich, Russland, sowie einigen Staaten aus Mittel- und Osteuropa und vermarktet eigenes Düngemittel weltweit. Im Laufe der Zeit wurden zudem weitere Rohstoffe in das Portfolio der Ameropa AG aufgenommen. So handelt man beispielsweise mit Methanol, Caprolactam und Butylkautschuk. Mit der Tochtergesellschaft Agri Négoce S.A. ist man zudem in Frankreich im Einzelhandel tätig.

Soziale Verantwortung der Ameropa AG

Die Ameropa AG sieht sich in der Pflicht, jenen Regionen und Menschen zu helfen, die unterprivilegiert sind und in Armut leben. Deshalb gründete man 2001 die Ameropa Foundation, die zahlreiche Projekte für nachhaltige Entwicklungen insbesondere in Südamerika und Afrika unterstützt. Mittels Mikrokrediten und gezielten Förderungen, sowie Investitionen in Einzelne, Gruppen oder kleine Betriebe schafft man direkt in den Armutsgegenden Arbeitsplätze, Infrastruktur und ein soziales Gefüge, das mit mehr Optimismus in die Zukunft blicken lässt. Die Ameropa Foundation wirtschaftet von der Ameropa AG unabhängig und erzielt keine Gewinne aus den Projekten, die sie initiiert und leitet. Etwaige Gewinne werden wieder in neue Projekte investiert. Eigenen Angaben zufolge konnte man bisher über 5.300 Arbeitsplätze in diesen Ländern schaffen und rund 46.000 Menschen helfen und deren Lebensqualität verbessern.

Links